STECKBRIEF

Quelle

Quelle: BERUFENET (http://arbeitsagentur.de) - Stand 01.03.2018

Fliesenleger/-in

Berufstyp:                     Anerkannter Ausbildungsberuf
Ausbildungsart:           Duale Ausbildung in Industrie Handwerk (geregelt durch Ausbildungsverordnung)
Ausbildungsdauer:      3 Jahre
Lernorte:                       Ausbildungsbetrieb und Berufsschule (duale Ausbildung)

Was mache ich in diesem Beruf?

  • Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/innen verlegen Fliesen, Platten und Mosaike und verkleiden damit Wände, Böden und Fassaden.
  • Zunächst nehmen sie Kundenaufträge für Boden- und Wandbeläge entgegen, z.B. für Bäder, Küchen, Hausfassaden, Schwimmbäder und Labors.
  • Sie richten die Baustelle ein, erstellen Materialberechnungen, bearbeiten den Untergrund und bauen Dämm- und Sperrschichten ein.
  • Dann verlegen sie z.B. Fliesen und Platten mit Mörtel und Spezialklebern und füllen die Fugen auf.
  • Bei der Verlegung berücksichtigen sie Sauberkeits- und Hygieneaspekte ebenso wie gestalterische Gesichtspunkte.
  • Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/innen verlegen nicht nur neue, sondern sanieren auch alte und beschädigte Beläge.

Wo arbeite ich?

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/innen finden Beschäftigung in Betrieben des Ausbaugewerbes und im Fassadenbau.

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/innen arbeiten in erster Linie auf Baustellen in Gebäuden aber auch im Freien an Hausfassaden.

Welcher Schulabschluss wird von mir erwartet?

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. In der Praxis stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit Hauptschulabschluss* ein.

Worauf kommt es an? Welche Anforderungen werden an mich gestellt?

  • Sorgfalt (z.B. beim Zuschneiden und Verlegen von Fliesen und Platten)
  • Geschicklichkeit und Auge-Hand-Koordination (z.B. beim Verkleiden von Wänden, Böden und Fassaden mit Plattenbelägen)
  • Räumliches Vorstellungsvermögen (z.B. beim Erstellen von Verlegeplänen)
  • Gute körperliche Konstitution (z.B. Arbeit auf Knien über längere Zeiträume, z.T. Heben und Tragen von Fliesenpaketen ober Mörtelsäcken)

Welche Schulfächer sind wichtig?

  • Mathematik (z.B. für die Berechnung des Baustoffbedarfs)
  • Physik (z.B. im Bereich Wärmelehre)
  • Werken/Technik (z.B. für die Arbeit mit Baumaschinen und -geräten; technisches Zeichnen)

Was verdiene ich in der Ausbildung?

Beispielhafte Ausbildungsvergütung pro Monat (je nach Bundesland unterschiedlich):

  • 1. Ausbildungsjahr: € 705 bis € 785
  • 2. Ausbildungsjahr: € 910 bis € 1.135
  • 3. Ausbildungsjahr: € 1.130 bis € 1.410

* je nach Bundesland unterschiedlich

Weitere Informationen

Berufe - aktuell, umfassend, multimedial

Für Berufseinsteiger: Check deine Talente und finde den passenden Beruf - inkl. Bewerbungstraining

Bildung - Beruf - Arbeitsmarkt: Selbstinformation zu allen Themen an einem Ort

www.arbeitsagentur.de - Bei den Dienststellen vor Ort (Startseite) kann man z.B. einen Termin für ein Beratungsgespräch
vereinbaren.

zum Ausbildungsaufbau Fliesenleger