STECKBRIEF

Quelle

Quelle: BERUFENET (http://arbeitsagentur.de) - Stand 01.01.2018

Dachdecker/-in

Berufstyp:                     Anerkannter Ausbildungsberuf
Ausbildungsart:           Duale Ausbildung im Handwerk (geregelt durch Ausbildungsverordnung)
Ausbildungsdauer:      3 Jahre
Lernorte:                       Ausbildungsbetrieb sowie überbetriebliche Ausbildungsstätte und Berufsschule (duale Ausbildung)

Was mache ich in diesem Beruf?

  • Dachdecker/innen stellen Holzkonstruktionen für Dachstühle her.
  • Dachdecker/innen decken und bekleiden Dach- und Wandflächen mit Dachplatten, -ziegeln, -steinen, Schindeln oder anderen Deckwerkstoffen.
  • Sie führen Abdichtungen an Dach- und Wandflächen, Balkonen und Terrassen sowie an Bauwerken durch.
  • Sie stellen Unterkonstruktionen für Außenwandbekleidungen her, montieren diese und gestalten Gebäudeaußenwände mit vorgehängten Fassadenbekleidungen.
  • Weiterhin bauen Dachdecker/innen Blitzschutzanlagen, Schneefangsysteme, Dachrinnen, Fallrohre, Dachflächenfenster oder Lichtkuppeln ein und installieren Solarthermie- und Fotovoltaik-Anlagen          einschließlich elektrischer Komponenten und Anschlüsse auf Dächern und an Fassaden.
  • Darüber hinaus unterstützen sie Besitzer und Eigentümer bei der energetischen Gebäudesanierung und führen entsprechende Maßnahmen, etwa den Einbau von Dämmschichten und Dampfsperrelementen, durch.
  • Auch Dachbegrünungen sowie Wartung und Instandhaltung von Dach- und Wandflächen und ihren Komponenten können zu den Aufgaben der Dachdecker/innen gehören.

Wo arbeite ich?

Dachdecker/innen finden Beschäftigung in Betrieben des Dachdecker-Handwerks und anderen Bedachungsunternehmen.

Dachdecker/innen arbeiten in erster Linie auf Baustellen im Freien.
Darüber hinaus arbeiten sie ggf. auch in Werkstätten und in Lagerräumen.

Welcher Schulabschluss wird von mir erwartet?

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. In der Praxis stellen die Betriebe überwiegend Ausbildungsanfänger/innen mit Hauptschulabschluss* ein.

Worauf kommt es an? Welche Anforderungen werden an mich gestellt?

  • gute körperliche Konstitution (z.B. beim Heben und Tragen von Baumaterial)
  • Handwerkliches Geschick und Auge-Hand-Koordination (z.B. beim Verarbeiten von Bedachungsmaterialien, beim Bedienen von Bauaufzügen)
  • Umsicht, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit (z.B. bei der Arbeit auf Leitern und Gerüsten)
  • Teamfähigkeit (z.B. beim Eindecken von Dächern)

Welche Schulfächer sind wichtig?

  • Werken und Technik (z.B. um Dach- und Wandflächen zu decken, Dachflächen und Bauwerke abzudichten oder Einbauteile montieren zu können)
  • Mathematik (z.B. um Berechnungen durchzuführen oder Bauteile einzumessen)

Was verdiene ich in der Ausbildung?

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat:

  • 1. Ausbildungsjahr: € 650
  • 2. Ausbildungsjahr: € 800
  • 3. Ausbildungsjahr: € 1.050

* je nach Bundesland unterschiedlich

Weitere Informationen

Berufe - aktuell, umfassend, multimedial

Für Berufseinsteiger: Check deine Talente und finde den passenden Beruf - inkl. Bewerbungstraining

Bildung - Beruf - Arbeitsmarkt: Selbstinformation zu allen Themen an einem Ort

www.arbeitsagentur.de - Bei den Dienststellen vor Ort (Startseite) kann man z.B. einen Termin für ein Beratungsgespräch vereinbaren.

zum Ausbildungsaufbau Dachdecker